Vita 

Geboren bin ich 1988 in Düsseldorf. Dort bin ich zur Schule gegangen, habe mein Abitur gemacht, während ich 85% meiner Zeit in der Ballettschule trainiert habe.

Ich habe Gesangsunterricht genommen, nachdem ich im Lager einer Firma für Rohrverbindungsstücke Inventur gemacht habe, um Geld zu verdienen, damit ich mir dieses recht teure Hobby auch leisten konnte.

Aus Hobby wurde Leidenschaft, wurde Beruf.

Ich bin 2007 nach Hamburg gegangen, um dort Musicaldarstellerin zu werden.

2010 hatte ich den Abschluss in der Tasche und unzählige Auditions im Terminkalender stehen. Währenddessen das obligatorische Kellnern. Dann immer wieder Bühnenjobs und eine Leidenschaft, die sich nach Liebeskummer anfühlte.

Also ging es weiter nach Thüringen, doch nochmal ein Studium. Sprechwissenschaft und Kulturgeschichte. Das klingt interessant und das war es auch. Und während ich vor mich hinstudierte und das erste Mal in meinem Leben kurz nicht wusste, was ich beruflich machen will, ploppte das Radio in meinem Inneren auf. Also begann ich Pläne zu schmieden und bewarb mich bei Antenne Thüringen als studentische Aushilfe am Hörertelefon. Es hat geklappt. Kurz darauf ein Moderatoren-Casting bei Radio Lotte, hin da! Und auch das hat geklappt.

Also war ich plötzlich Moderatorin bei Radio Lotte und kurze Zeit später dann auch bei Antenne Thüringen und radio top 40.

Zu dieser Zeit ist mir ein Satz meiner Mutter ziemlich laut ins Gedächtnis gekommen: "Nur sprechenden Menschen kann geholfen werden." Damit meint sie, dass Dinge nur dann passieren, wenn man mit Menschen spricht, seine Wünsche äußert und eben mal nachfragt, ob da nicht noch Moderatorinnen gebraucht werden.

Und noch so ein Satz: "Mehr als Nein sagen können sie nicht."

Das war genau so und es war eine der besten Entscheidungen in meinem Leben:

 zum damaligen Programmchef zu gehen und nachzufragen.

Seitdem bin ich Moderatorin und Redakteurin und ich liebe es. Ich bin dann 2015 weitergezogen nach Kiel, um bei delta radio mein redaktionelles Volontariat zu absolvieren. Das konnte ich auf 1 1/2 Jahre verkürzen und habe dann die Nachmittagssendung übernommen. Manchmal schau ich so zurück und denke: "Wie verrückt, dass meine Idee einfach aufgegangen ist. Wie verrückt, dass mein Plan so geklappt hat." Und ich glaube, es liegt an Spaß, an Mut und an Leidenschaft und natürlich auch an Glück. Manchmal muss man zur rechten Zeit am rechten Ort sein und das ist mir schon so manches Mal passiert und dafür bin ich sehr dankbar.

Für meinen tabellarischen Lebenslauf, einfach auf den Download Button klicken.

© 2020 Gesa Bocks. Impressum/Datenschutz